Unser Bauernhof in Jenesien – der Ebenbinderhof

Unser Bauernhof in Jenesien liegt am Ortsrand unterhalb der Bergstation von Jenesien. Jenesien ist ähnlich wie Steinegg ein Bergdorf oberhalb der Landeshauptstadt Bozen.

Vor einigen Jahren mussten wir uns nach dem Tod meiner Eltern (Angelika) überlegen, wie wir Wiesl- als auch Ebenbinderhof weiterführen konnten, bzw. wie beide Betriebe davon profitieren können. Isidor und ich können nicht, wie es mein Vater getan hat, Kühe melken, also haben wir so einiges umgestellt: Wir kaufen von Isidors Bruder Kälbchen mit einen Monat, dann behalten wir diese bis sie circa 2 Jahre alt sind. Unsere Ochsen sind von Mai bis Ende Oktober auf unserer eigenen Weide am Salten (einem Hochplateau eingesät von Lärchen und Natur 2000 Gebiet) und im Winter in unserem Stall. Sie werden ausschließlich mit eigenem Heu von unseren Wiesen gefüttert und wir glauben es sind glückliche Tierchen, die alle einen Namen haben: Nibex, Silvester, Neuer und Wastl.

Die ganze Welt redet von Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein. Wir achten darauf, die Kreisläufe kurz zu halten, verwenden auch möglichst viele Salate (momentan der grüne Salat), Gurken, Zucchini vom eigenen Hof und verkochen eigene Bio-Johannisbeeren zu Marmelade. Wir hoffen, dass es Ihnen bei uns schmeckt und dass Sie vor allem auch den Unterschied merken: Klein, fein und vom eigenen Hof!

Hier geht’s zur Webseite vom Ebenbinderhof »